Fräsen - Gravieren - Bohren
Bild

Materialien :
Nahezu alle Materialien sind bearbeitbar, solange die Vorschubgeschwindigkeit, vertikale Geschwindigkeit, Fräsertype, Durchmesser und Umdrehungsgeschwindigkeit geeignet eingestellt werden:

Richtlinien für Materialien (max. Dicke für einen Durchlauf) mit 500 Watt Motoren: 
                          
Material         Max. Dicke mm
Aluminium                   5
Messing                      5
Stahl                           2
Plexiglas                    10
 

Für Fräs- und Gravieraufgaben kann die CAMTEC Maschine mit einer motorgesteuerten Z-Achse (exaktes Positionieren) ausgerüstet werden. Die Fräs- und Gravierspindel  wird an der Werkzeugplatte der Z-Achse befestigt. 

Eine Möglichkeit der Tiefensteuerung:
Im CAD Prorgramm können durch die Anwahl von acht verschiedenen "Plotter Pens" verschiedene
Frästiefen angefahren werden.
 

Bild

Verschiedene Fräs- und Graviermuster

Die CAMTEC Fräsmaschinen werden mit Fräsmotoren von 150 Watt bis 2000 Watt gebaut. 
Die Vorschubgeschwindigkeit und vertikale Geschwindigkeit (Z-Achse) ist nahezu stufenlos variabel programmierbar. Bei Verwendung von Hochfrequenzspindeln kann die Umdrehungsgeschwindigkeit zwischen 5.000 und 70.000 Umdrehungen pro Minute abhängig vom Motortyp eingestellt werden.

Gravieren:

Gravieren von Buchstaben, Symbolen oder anderen grafischen Elementen auf ebenen und leicht gewölbten Materialplatten (Aluminium, Stahl, beschichteter Kunststoff, usw.) 
Da das Gravieren normalerweise mit konischen Graviersticheln erfolgt, ist es möglich, daß bei fixer Z-Position verschiedene Gravurbreiten entstehen. 
Die Situation liegt bei Großformatmaschinen ähnlich, wenn z. B. Plastikplatten konturgefräst werden sollen und minimales Eindringen in die Schutzoberfläche darunter gewünscht wird, um den Verschleiß dieser zu vermindern. 
Dieses Problem kann mit folgender Option gelöst werden: 

Graviereinheit:

Hierbei handelt es sich um eine eigenständige Graviereinheit inklusive Spindelmotor, gefedertem Auflagering und Staubabsaugung. 
Die gesamte Gravierwerkzeughalterung samt Auflagering ist vertikal beweglich und wird durch einstellbare Federkraft nach unten gedrückt. Das Herausragen des Gravierstichels wird mit einem Justierring exakt eingestellt. Der Durchmesser der Spannzange beträgt 3 mm. Die Antriebseinheit ist ein Gleichstrommotor. Die Drehzahl am Gravierstichel kann elektronisch bis 60.000 U/min eingestellt werden. 
Heben und Senken des Werkzeuges erfolgt durch den Z-Achsenmotor oder pneumatisch.

Bohren: 

Für Bohranwendungen ist grundsätzlich die gleiche Ausrüstung verfügbar wie für das Fräsen. 
Die Z-Achsenoption mit Motorsteuerung ermöglicht programmierbare Z-Geschwindigkeit mit präzis programmierbare Tiefenpositionen. 
Kühlungs- und Schmierungseinheiten können ebenso vorgesehen werden.

OPTIONEN

Frässpindel

5.000 - 60.000 U/min, 300 - 11.000 Watt

Z-Achse

verschiedene Höhen

Vakuumsaugvorrichtung

verschiedener Leistung / abnehmbar

Spannvorrichtung

pneumatisch oder manuell

Staubabsaugung

mit Schlauchführung

Sprühautomat

zur Kühlung - Computergesteuert

Werkzeugwechselstation

4-fach und 8-fach 
verschiedene Spannzangendurchmesser

Tiefenmeßstation

 exaktes Bestimmen der Frästiefe

Vertikale Achse mit Z-Freiheitsgrad